Hi, ich bin Marcel. Ich bin ein SEOHolic und das ist meine Geschichte.

Meine erste Ausbildung habe ich zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik absolviert. Das war eine ziemlich faszinierende Sache. Leider war mein Körper der täglichen Herausforderung auf Baustellen auf Dauer nicht gewachsen und ich musste mir Gedanken zu einem neuen Impuls für mein berufliches Leben machen. Kurz mal in mich gegangen und geschaut worauf ich richtig Bock habe. Tada! Es war die Robotik.

Dafür habe ich zunächst eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Techniker mit dem Schwerpunkt der Datenübertragung gemacht. Es ging auch gleich weiter in Richtung Fachhochschule. Mit dem Studium „Robotik und Autonome Systeme“, konnte ich mein Wissen in diesem Bereich vertiefen. Ich hatte Unterricht in Microcontrollertechnik, was eine ziemlich nerdige Angelegenheit war. In meinen Seminaren war ich am Aufbau eines eigenen, sensorgesteuertem Fahrzeugs beteiligt. Das war noch lange vor Tesla & Co.

Wie so viele andere Studenten auch, konnte ich mich nicht nur von meinem Wissensdurst ernähren. Kohle musste her. Ich ging zum führenden Kassenrollen Onlineshop und arbeitete dort in der Marketingabteilung. Was soll ich sagen? Eine neue Liebe flammte in mir auf: Das Marketing. Ich war fasziniert von den Möglichkeiten, digitale Verkäufe zu optimieren und Kundenkaufentscheidungen zu beeinflussen. Das war für mich eine neue Welt, mit tausend neuen Möglichkeiten, die mir ein viel besseres Feedback auf meine Arbeit gegeben hat, als es die selbstfahrenden Versuchsfahrzeuge je hätten geben können. Das führte schnell zu dem Ergebnis, dass das Studium der Robotik ziemlich schnell am Nagel hing. Super!

Daraufhin bin ich für 3,5 Jahre ins „Kloster“ gegangen. Mein Kloster war jedoch kein gewöhnliches altes Gemäuer, sondern die moderne Uni in Würzburg. Neben mir gab es auch keine Mönche, sondern Kommilitonen/Kommilitoninnen. Meine Religion war der E-Commerce. Meine Gurus lehrten mich vor allem in Suchmaschinen- und Conversionoptimierung. Ich habe es straight durchgezogen und dadurch nur wenig Zeit mit Familie und Freunden verbringen können.

Währen dieser Zeit hatte ich Praktika in Marketing-Agenturen, habe einen eigenen Webscraper programmiert und sogar Vorträge bei Google in München gehalten. Meine Brötchen habe ich als Werkstudent verdient und dabei Projekte geleitet und Webshops optimiert.

Mein Ziel war es, die Welt im Internet besser zu machen und zwar für alle. Das konnte ich aber nur realisieren, wenn ich eigene Projekte durchzog. Gesagt, getan und ich startete als Freelancer in die Selbständigkeit. Ich hatte viele Kundenprojekte und machte jede Menge eigene Affiliate-Projekte. Ich hatte jede Menge Gutes zu tun. Auch das Studium konnte ich erfolgreich abschließen und passenderweise meine Bachelorthesis über den Bereich „Linked Data im Zusammenhang mit der Suchmaschinenoptimierung“ thematisieren.

Meine One-Man-Show als Freelancer war ok, aber ich wollte das nächste, ein höheres Level erreichen. Zusammen mit Thomas Hintz haben wir die SEO-Agentur SEOHolics gegründet. Gemeinsam mehr Erreichen stand bei der Gründung im Vordergrund. Schon innerhalb kurzer Zeit konnte ich meine aktiven Kundenprojekte auf über 35 hoch skalieren. Die Möglichkeiten, die die neuen Strukturen und Ressourcen von SEOHOlics bieten, sind immens. Nicht nur für mich, vor allem für die Kunden und die Menschen da draußen, die ihr Online-Projekt so richtig pushen möchten.

Lass‘ uns gemeinsam eine weitere Erfolgsgeschichte schreiben – Deine!