Was sind Backlinks? Wie du sie im Jahr 2021 bekommst
Wenn du neu im Bereich SEO bist oder dein eigenes Unternehmen betreibst und versuchst, deinen Traffic zu erhöhen, bist du vielleicht nicht mit Backlinks vertraut. Wir werden dir in den folgenden Abschnitten alles erklären, was du wissen musst.

Backlinks und ihre Rolle in deiner SEO-Strategie verstehen
Backlinks, die in der SEO auch als „eingehende Links“ oder „externe Links“ bezeichnet werden, sind Links, die von einer Website auf eine andere zeigen. Links von Dritten verweisen auf deine Website, im Gegensatz zu internen Links zwischen Seiten innerhalb deiner Website.
Wenn es darum geht, den Google-Traffic deiner Website über Suchmaschinen zu steigern, sind Backlinks einer der wichtigsten Faktoren. Tatsächlich bestätigte Google im Jahr 2016, dass Backlinks neben dem Inhalt eines der zwei wichtigsten Signale für das Ranking von Websites sind.

Vertrauen (Trust)
Wenn du den SEO-Erfolg deiner Website vorantreiben willst, musst du auf Links achten, denn Google und andere Suchmaschinen nutzen sie, um die Autorität einer Seite zu bestimmen. Du kannst sie dir als die Online-Reputation einer Website vorstellen, wobei ein Link von Website A zu Website B als Votum dafür gesehen wird, dass sie eine vertrauenswürdige Quelle ist. Selbst wenn fünf Personen, die sich nicht kennen, alle dasselbe Restaurant als das beste in deiner Stadt empfehlen, würdest du wahrscheinlich glauben, dass du dort ein gutes Essen bekommen könntest, da so viele Personen es empfehlen würden.

Popularität
Aber woher weiß eine Suchmaschine, welche der vielen Links, die auf eine Website zeigen, legitim sind? Sie bewertet diese Links anhand einer Reihe von Faktoren. Je beliebter eine Seite ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie vertrauenswürdig ist. Je beliebter also eine Seite ist, die auf dich verlinkt, desto wahrscheinlicher ist es, dass dein Link vertrauenswürdig ist.

Autorität
Autorität ist ein bisschen wie Popularität, aber ein bisschen anders. Bei der Autorität geht es darum, wie viel Vertrauen eine Website verdient hat. Ist sie eine vielgelesene Nachrichtenquelle? Hat sie eine Menge Autoren, die Experten auf ihrem Gebiet sind? Haben diese Autoren eine Menge Prestige (Auszeichnungen, Veröffentlichungen, etc.)? Je mehr Autorität eine Webseite hat, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie vertrauenswürdig ist – und desto wahrscheinlicher ist es, dass ein Link von dieser Webseite ein guter Link sein wird.

Platzierung
Die Platzierung gibt an, wie wichtig ein Link ist. Wenn du einen Link in der Seitenleiste hast, umgeben von anderen Links, hat dieser Link eine gute Chance, von vielen Leuten gesehen – und angeklickt – zu werden. Links auf hochwertigen Seiten zu platzieren – wie zum Beispiel auf der Homepage einer Website – ist ein guter Weg, um deinen Traffic zu erhöhen.

Warum sind Backlinks wichtig?
Es gibt viele potenzielle Vorteile, wenn Backlinks auf deine Website zeigen. Diese beinhalten:

#Sie werden dein Ranking verbessern
Inzwischen weißt du wahrscheinlich, dass Backlinks deiner Website helfen, bei Google und anderen Suchmaschinen besser zu ranken. Backlinks zeigen, dass deine Webseite eine vertrauenswürdige Autorität in deiner Branche ist und es daher verdient, bei wichtigen Suchbegriffen ganz oben zu ranken. Ohne hochwertige Backlinks, die auf deine Seite zeigen, verpasst du einen der wichtigsten Rankingfaktoren.
Laut Backlinko korreliert eine höhere Anzahl von Backlinks mit höheren Rankings bei Google.
Du musst qualitativ hochwertige Links verdienen, wenn du willst, dass sie dir zu einem höheren Ranking verhelfen. Diejenigen, die gegen Googles Webmaster Richtlinien verstoßen, wie zum Beispiel Link-Schemata, die darauf ausgelegt sind, Suchergebnisse zu manipulieren, sollten vermieden werden.
Befolge die Taktiken, die wir in Kürze mit dir teilen werden, und du wirst dir keine Sorgen machen müssen, weil du weißt, dass du Links auf die richtige Art und Weise verdienst.

#Organischen Traffic erhöhen
Links können auch helfen, mehr Besucher auf deine Webseite zu bringen. Wenn du hochwertige Backlinks erhältst, sendest du ein klares Signal an die Suchmaschinen, dass du eine maßgebliche Quelle für dein Thema bist. Als Ergebnis wirst du wahrscheinlich einen Anstieg des organischen Traffics sehen, wenn deine Website in den SERPs aufsteigt.
Das wiederum kann dir helfen, mehr Besucher in zahlende Kunden oder Klienten zu verwandeln oder dein Geschäft weiter auszubauen.

#Erhöhung deiner Domain Authority
Ein weiterer Vorteil des Aufbaus von Backlinks ist, dass es deine Domain-Autorität verbessert, auch bekannt als dein „Domain-Rating“.
Dies ist eine Punktzahl, die Google für jede Website vergibt und die ihre Popularität anzeigt. Die Domain-Autorität wird basierend auf der Anzahl und Qualität der Links, die auf eine Website zeigen, berechnet.
Je höher dein Domain-Rating ist, desto autoritärer erscheint deine Seite für Google.

#Backlinks erhöhen deine Click-Through-Rate (CTR)
Wenn du in den SERPs höher rankst, wirst du wahrscheinlich mehr Klicks auf deiner Website sehen. Je höher du für deine Ziel-Keywords rankst, desto mehr Traffic wird deine Seite erhalten.
Die Anzahl der Klicks, die du erhältst, sollte mit zunehmender Domain-Autorität steigen
Laut einer von Moz durchgeführten Studie korreliert eine hohe Domain-Autorität mit höheren CTRs für Websites.

#Mehr Kontrolle über deine Online Reputation
Der Aufbau einer Online-Reputation kann schwierig sein, besonders wenn du nicht die richtigen Tools und Strategien hast. Genau hier können Backlinks helfen. Wenn Menschen auf deine Website verlinken, hilft das, deine Glaubwürdigkeit als Autorität in deiner Branche zu etablieren.
Laut Backlinko können Backlinks dabei helfen, deine Online-Reputation aufzubauen und dir mehr Kontrolle über deine Online-Präsenz zu geben. Du kannst deine Online-Reputation nutzen, um mehr Kunden zu bekommen, Verkäufe zu machen und dein Geschäft zu vergrößern.

Arten von Backlinks
Jetzt, wo du die Grundlagen verstanden hast, kannst du mehr über die verschiedenen Arten von Backlinks erfahren. Hier sind die sechs wichtigsten Arten von Backlinks.

1. Do Follow Links
Dies sind die Links, denen Suchmaschinen wie Google am meisten vertrauen. Wenn du den SEO-Traffic deiner Website erhöhen willst, musst du sicherstellen, dass du Do Follow Links hast.

2. No Follow Links
No-Follow-Links werden von Suchmaschinen nicht so vertraut, aber sie sind trotzdem nützlich. No-Follow-Links sind typischerweise auf Webseiten zu finden, die Autorität an andere Webseiten weitergeben wollen, ohne ihnen unbedingt ein Vertrauensvotum zu geben. Ein No-Follow-Link könnte zum Beispiel in einem Blog-Kommentar oder einem Forenbeitrag zu finden sein.

3. Verzeichnis-Links
Verzeichnisse präsentieren Webseiten in bestimmten Kategorien, und du musst beantragen, dass deine Webseite aufgenommen wird. Verzeichnisse, die spezifisch für deine Branche sind, können sehr nützlich sein. Wenn du zum Beispiel in der Fitnessbranche tätig bist, könntest du deine Website in einem Fitnessverzeichnis anmelden.

4. Links von lokalen Branchenverzeichnissen
Lokale Branchenverzeichnisse sind eine großartige Möglichkeit, um einen Do-Follow-Link zu deiner Website zu erhalten, sowie einen Platz auf einer hochrelevanten Seite, die von potentiellen Kunden besucht wird. Lokale Verzeichnisse sind auch ein guter Ort, um einen No-Follow-Link auf deine Website zu bekommen.

5. Links von Nachrichten-Seiten
Nachrichten-Websites sind eine der zuverlässigsten Informationsquellen und ein Link von einer Nachrichten-Website kann dir helfen, Autorität und Vertrauen zu gewinnen. Allerdings solltest du deine Website nicht bei jeder News-Website anmelden, die du finden kannst. Du solltest deine Webseite bei Nachrichtenquellen anmelden, die spezifisch für deine Branche sind. Wenn du zum Beispiel in der Gesundheitsbranche tätig bist, solltest du deine Website bei gesundheitsbezogenen Nachrichtenseiten anmelden.

6. Links auf Blogs
Blogbeiträge sind der beste Weg, um Autorität und Vertrauen in deiner Branche zu gewinnen, da Blogbeiträge normalerweise von Experten geschrieben werden. Wenn also jemand einen Blogbeitrag über deine Branche schreibt und deine Website erwähnt, ist das ein starker Link zu deiner Website.

Wie bekommst du Backlinks?
Wenn du den SEO-Erfolg deiner Website vorantreiben willst, musst du Backlinks bekommen. Hier sind einige Ideen, wie du das machen kannst:

1. Eine Präsenz etablieren
Wenn du willst, dass andere Websites auf deine Website verlinken, musst du eine Online-Präsenz aufbauen. Du musst eine Website haben, du musst auf Social Media Seiten sein und du musst in deiner Branche aktiv sein. Je populärer du bist, desto einfacher wird es für dich sein, Backlinks zu bekommen.

2. Schreibe hochwertigen Inhalt
Damit andere Websites auf deine Website verlinken, musst du Inhalte haben, die es wert sind, verlinkt zu werden. Wenn du deinen SEO-Traffic erhöhen willst, musst du Inhalte haben, die ansprechend, nützlich und informativ sind.

3. Mach deine Website zum Hit
Wenn du den Traffic deiner Website über Suchmaschinen steigern willst, musst du eine Website haben, die auffällt. Besucher sollten in der Lage sein, leicht durch deine Website zu navigieren und das zu finden, wonach sie suchen. Du musst auch sicherstellen, dass deine Website mobilfreundlich ist und dass sie für Geschwindigkeit optimiert ist.

4. Werde in den sozialen Medien aktiv
Soziale Medien sind eine großartige Möglichkeit, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Es ist auch ein großartiger Ort, um Backlinks zu bekommen. Wenn du zum Beispiel einen Laden für Tierbedarf hast, kannst du Bilder deiner Produkte auf Instagram posten und mit potenziellen Kunden in Kontakt treten.

5. Hol dir Links mit Autorität
Wenn du Autoritätslinks bekommen willst, musst du Inhalte schreiben, die Autorität verdienen. Dies kannst du erreichen, indem du Inhalte zu hochwertigen Themen schreibst und Inhalte, die eine Expertenstimme haben. Du kannst auch Autoritätslinks bekommen, indem du Inhalte schreibst, die weithin geteilt werden. Du solltest sicherstellen, dass du Inhalte schreibst, die geteilt werden können.

#Lokale Medien
Du kannst Links von lokalen Medien bekommen, indem du anbietest, Gastbeiträge für relevante Publikationen zu schreiben. Du kannst auch Links bekommen, indem du deine Webseite bei lokalen Verzeichnissen anmeldest.

Nachrichten Seiten
Wenn du Links von Nachrichtenseiten erhalten möchtest, kannst du deine Webseite bei Nachrichtenseiten anmelden. Du kannst auch Inhalte schreiben, die für die Nachrichten relevant sind, und diese auf Nachrichtenseiten veröffentlichen lassen.

##Blogs
Du kannst Links von Blogs bekommen, indem du Inhalte schreibst, die für den Blog relevant sind, ansprechend und mit einer starken Expertenstimme. Du kannst auch Links von Blogs bekommen, indem du Blogbeiträge kommentierst und relevante, durchdachte Kommentare abgibst.

Wie du die Backlinks deiner Website überprüfen kannst
Es gibt verschiedene Tools, die dir helfen können, die Backlinks deiner Website zu überprüfen. Das mächtigste Tool ist jedoch zweifelsohne die Google Search Console. Das liegt daran, dass es von Google selbst betrieben wird und den Vorteil hat, dass es in Echtzeit aktualisiert wird.
In der Search Console kannst du die Anzahl der Backlinks sehen, die von verschiedenen Domains auf deine Website verweisen, und sie nach Art des Backlinks sortieren, z.B. „DoFollow“ und „NoFollow“. Schließlich kannst du auch sehen, welche Backlinks am wichtigsten sind und welche du versuchen solltest, zu bekommen.

Warum braucht deine Website Backlinks?
Wie wir oben erklärt haben, sind Backlinks einer der beiden wichtigsten Faktoren in Googles Ranking-Algorithmus. Deshalb sind sie auch der zweitwichtigste Faktor für die SEO deiner Website.
Wenn du genau wissen willst, wie stark der Traffic deiner Website im letzten Jahr gestiegen ist, musst du nur die Anzahl deiner Backlinks überprüfen. Je mehr Backlinks du hast, desto mehr Traffic wirst du von den Suchmaschinen erhalten.
Deshalb ist es wichtig, Backlinks zu erhalten, um den Traffic deiner Webseite zu erhöhen. Es ist jedoch auch wichtig, die Qualität der Backlinks zu überprüfen, die auf deine Webseite zeigen. Die Qualität eines Backlinks wird als „Relevanz“ bezeichnet und ist ein Faktor, den Google nutzt, um zu bestimmen, wie hoch das Ranking einer Webseite sein wird.
Um relevante Backlinks zu erhalten, musst du wertvolle Inhalte erstellen, die andere Webseiten dazu bringen, auf deine Seite zu verlinken. Deshalb ist die Anzahl der Backlinks, die auf deine Website zeigen, nicht unbedingt ein Indikator für ihre Qualität. Du kannst zum Beispiel eine Menge Backlinks haben, aber sie können alle von Webseiten mit niedriger Qualität sein.

Gängige Backlink-Mythen
#Je mehr Links du hast, desto höher wirst du ranken
Es stimmt zwar, dass Google sehr viel Wert auf Backlinks legt, aber es stimmt nicht, dass du in den Suchmaschinen höher ranken wirst, nur weil du mehr Backlinks hast. In Wirklichkeit ist es die Qualität dieser Links, die zählt.
Wenn du nur einen einzigen, minderwertigen Link hast, der auf deine Website verweist, wird dir das mehr schaden als nützen. Das liegt daran, dass Google annehmen wird, dass deine Website minderwertig und nicht relevant für deine Nische ist, was sich negativ auf das Ranking deiner Website auswirken wird.

#Ich kann so viele Links erstellen wie ich will
Google hat deutlich gemacht, dass sie keine kostenlosen Links akzeptieren und jede Seite abstrafen werden, die an Linkprogrammen oder Linknetzwerken teilnimmt. Aus diesem Grund kannst du dich nicht auf den Aufbau von Links verlassen, um dein Suchmaschinenranking zu verbessern. Stattdessen musst du dich auf den Aufbau von Links konzentrieren, die auf natürliche Weise verdient werden, indem du großartige, nützliche Inhalte erstellst.
Links, die auf natürliche Weise verdient werden, sind nicht nur sicherer für dich, sondern bringen auch mehr Traffic auf deine Webseite. In einigen Fällen kann Google bezahlte Links erkennen und wird sie als Konsequenz disavowen. Dies führt zu einem drastischen Rückgang im Suchranking deiner Website.

#Je mehr Backlinks ich habe, desto besser
In Wirklichkeit ist die Anzahl der Backlinks, die auf deine Website zeigen, nicht der wichtigste Faktor.
Du kannst einen einzigen, qualitativ hochwertigen Backlink haben, der auf deine Webseite zeigt und dies wird einen positiven Einfluss auf dein Suchmaschinenranking haben. Auf der anderen Seite, wenn du mehrere Backlinks von Webseiten mit niedriger Qualität hast, wird dies einen negativen Einfluss auf dein Ranking haben.

#Google wird mich bestrafen, wenn ich Backlinks aufbaue
Google bestraft dich nicht für den Aufbau von Backlinks. Sie ermutigen dich sogar dazu, Backlinks zu deiner Website aufzubauen. Allerdings solltest du es vermeiden, Backlinks von spammigen oder minderwertigen Webseiten aufzubauen, da dies negative Auswirkungen auf deine Webseite haben wird.

Zusammenfassung
Es ist wichtig zu verstehen, dass Backlinks ein wichtiger Rankingfaktor bei Google sind und einer, den du nicht ignorieren kannst. Das Feld des Linkbuildings ist riesig und es gibt viele Spezialisten, die sich darauf spezialisiert haben, aber die gute Nachricht ist, dass es viele Möglichkeiten gibt, mit Quick-Win-Taktiken, wie die, die wir oben aufgelistet haben, anzufangen.
Baue qualitativ hochwertige Links auf und du wirst einen Anstieg deiner Rankings sehen; halte einfach ein Auge darauf, was deine Konkurrenten tun und nutze neue Möglichkeiten, sobald sie entstehen.